Künstlerhaus Thea Timm

Wenn Berge von weitem Wolken zu sein scheinen

Abschlusspräsentation von Thea Timm

Der Vorstand des Fördervereines Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus

freut sich Ihnen die Abschlusspräsentation der Stipendiatin Thea Timm zeigen zu können.

Der Präsentation „Grundlage“ – im wahrsten Sinne des Wortes – bildet der etwas in die Jahre gekommene Linoleumbelag des Ausstellungsraumes, der durch ihre künstlerischen Maßnahmen zu neuem Leben erweckt wird.

Sven Wlassack

Vors. Förderkreis

Thea Timm, geboren 1969 in Bad Oldesloe, lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat an Ausstellungen u.a. in Deutschland, Schweden und Dänemark teilgenommen.

Thea Timm entwickelt ihre Werke aus Beobachtung und Reflexion des Alltäglichen, sie reagiert sensibel auf gegebene Situationen und überträgt diese in den Ausstellungskontext. Dabei beschäftigt sie sich mit grundlegenden Fragen der Wahrnehmung.

Angeregt durch historische Fußbodenmuster der Region zeigt sie u.a. in ihrer Ausstellung eine raumgreifende Bodenarbeit, die mit Ästhetik und Architektur des unter Denkmal stehenden Künstlerhauses spielt.

Die wie Puzzelteile wirkenden Musterstücke liegen auf dem Boden und sind noch als Muster erkennbar. Teilweise zerfallen sie in einzelne geometrische Formen.

Die Veränderungen, bzw. Verschiebungen der Bodenarbeit, die sich durch das Betreten im Laufe der Ausstellung ergeben, sind konzeptuell mit einbezogen.

Das Bodenmuster changiert zwischen Fläche und Raum.

Der Titel ihrer Ausstellung „Wenn Berge von weitem Wolken zu sein scheinen“

behandelt auf poetische Weise Irritationen und Täuschungen unseres alltäglichen Lebens.

In ihrer Ausstellung:

Wenn Berge von weitem Wolken zu sein scheinen

werden Arbeiten im Ausstellungsraum und eine Arbeit an der Außenfassade des Künstlerhauses zu sehen sein.

Eröffnung am Samstag, den 13. August 2011

von 18 – 22 Uhr

Ausstellung vom 14. – 19. August 2011

Täglich geöffnet von 17 – 20 Uhr (und nach Vereinbarung 0177 2776432)

Finissage am 20. August während der Galerie und Ateliernacht

von 20 – 24 Uhr geöffnet

mit einem Konzert des Akkordeon-Orchesters Eckernförde

von 21 – 22 Uhr

Im Ausstellungsraum des Schleswig-Holsteinischen Künstlerhauses, in der

Otte Strasse 1, in 24340 Eckernförde

www.otte1.de[siehe angehängte Datei: Timm_Pressebild.jpg]

Dieser Beitrag wurde unter Künstler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.