Florian Schreyer

florianschreyer  Am 08.07.1982 wurde ich in Eckernförde geboren und wuchs bis zu meinem 16ten Lebensjahr bei meinen Eltern in Loose (bei Eckernförde) auf.

Mit meinem ersten Film „Amok” startete ich im Jahre 1998 das Projekt WorkFlow-Productions.

Seitdem habe ich schon etliche Filme produziert und an diversen anderen mitgearbeitet.

Meine Projekte laufen unter anderem in kommunalen Kinos, auf offenen Kanälen und diversen Filmfestivals.

Alle Sendetermine findet Ihr auf meiner Internetseite: www.workflow-productions.de.

Neuigkeiten gibt es auf meiner Internetseite www.meinekurzfilme.de.

Florian H. Schreyer

Von A nach B – Was für eine Fahrt

Spieldauer: 23 Min.
Eckernförde: 2004
Idee / Drehbuch: Florian H. Schreyer
Regie: Florian H. Schreyer, Florian Hübner
Kamera und Ton: Andreas Eichler
Musik: Taste Of Blue (www.tasteofblue.de)
Darsteller: Florian H. Schreyer, Florian Hübner, Christoph Bihl, Krischan Herda, Thore Abel, Mano Schmitz, Sebastian Rettich, Nille, Simon Bihl, Torsten Mews, Jessica Dahlke, Max Zudenko, Eugen Raider und Alex Melnik.

Zum Inhalt:

Flow und Flo sind Kuriere. Ihr Job ist es Drogen von A nach B zu befördern.
Sie machen Ihren Job gut, sehr gut sogar, bis zu dem Tag als Ihnen ein Kokainbeutel geklaut wird.

 

Eckernförde

Spieldauer: ca. 7 Min.
Eckernförde: 2003
Idee / Drehbuch: Florian H. Schreyer
Regie: Florian H. Schreyer
Kamera: Christoph Schreyer
Darsteller: Florian H. Schreyer, Christoph Schreyer

Zum Inhalt:
Flow, genannt die Vogelspinne, steht auf Stifletten, Lederhosen, Mukelshirts und lange Matten.
Als er das erste Mal nach Eckernförde kommt ist er voll begeistert….