Cordula Thonett

neuer-mensch so mein offizieller Name.
Jedoch habe ich noch so manch anderen:

Klara Korn, Mai Shugar, Ersie Das, oder Jakopp und Neinkopp

um nur einige meiner schizophrenen Symbiosen zu nennen.
Aber keine Sorge, es ist nicht krankhaft, es macht mir sogar Spaß denn:

Ich bin Puppenspielerin

und kreiere auch die Figuren, die ich dann lebendig werden lasse aus verschiedenen Materialien selbst.

schnecke Es bereitet mir Vergnügen andere Menschen zum Lachen, oder auch mal zum Nachdenken anzuregen. Jedoch möglichst ohne erhobenen Zeigefinger, davon gibt es schon so viele.
Ich lebe mein Leben möglichst lebendig und versuche diesen Funken an Lebensfreude und Kreativität, Liebe und Toleranz (hört sich hochtrabend an, trifft es aber) an andere weiterzugeben.

Neben meinem Puppentheater, dem

„Figurentheater im Kabuff“,

segen-eike-escholz baue ich auch gelegentlich Figuren für andere, die kleinste war eine Laus von etwa 2,5 cm, die größte „Audrey2“ aus dem „Kleinen Horrorladen“ etwa 4,50 Meter.
Die bekanntesten sind Berni & Ert, die Viele aus dem Fernsehen kennen.
Ja und die am wenigsten gespielte ist wohl mein Manager Mr. Mehreuro, der hat sich leider als ziemlich talentlos entpuppt.

2008-10-04_self_22_24_1680-940x198

2010-10_scriptogram_sprachverhirnung_digital_1-940x198 Als Kölsches Mädchen habe ich versucht im hohen Norden den Straßenkarneval, so wie ich ihn kenne und liebe, einzuführen. Nach dem „Kleinsten offiziellen Rosenmontagsumzug“ der Welt 2007, habe ich 2008 bis 2011 den „Blaualgensonnabendsumzug“ erfunden und dort zur Freude vieler, einen Narren aus mir gemacht und sogar einige damit anstecken können.

Im März 2013 habe ich mein festes Figurentheater in Eckernförde leider aus baurechtlichen Gründen schließen müssen. Nach fast 5 Jahren Spielbetrieb sowohl mit eigenen Produktionen, sowie mit Gastspielen im Rahmen von Theater, Musik und Literatur, hat man gemerkt, dass ich eigentlich eine Brandschutztür benötigt hätte, sowie 4 Stellplätze (für nur ca. 35 Sitzplätze im Theater) und es wäre sicher noch einiges dazugekommen und wer kann sich das schon leisten…

2010-11_scriptogram_johana_digital_4-940x198 Nun gibt es meine Theaterstücke, Walking-Acts und Workshops nur noch ausschließlich in mobiler Form.
Aber wie fast Alles im Leben was einem negativ erscheint, hat auch das etwas positives, denn ich freue mich nun mit meinen Figuren mehr auf Reisen gehen zu können
und das ein oder andere Neue im meinem Leben auszuprobieren.
Es soll ja schließlich spannend bleiben.

www.figurentheater-im-kabuff.de
www.figurentheater-im-kabuff.blogspot.de