Kult:Eck:Netz: F&A

kultecknetz-1b Kult:Eck:Netz

Eine Kulturtankstelle für Eckernförde

Was ist das Kult:Eck:Netz?

Das Kult:Eck:Netz ist ein kabelloses Intranet (W-Lan) in dem Künstler, Kulturinitiativen und Beteiligte vorgestellt werden.

Welche Projekte und Künstler werden angezeigt?

Alle die mitmachen möchten (Bilder / Ton / Text / Video) und ihre Werke unter einer CC-Lizenz (https://de.creativecommons.org/was-ist-cc/) veröffentlichen können / wollen.

Wie funktioniert das Kult:Eck:Netz?

Das Kult:Eck:Netz läuft auf einem W-Lan Sender, der keine Verbindung zum Internet hat. Jeder der im Empfangsbereich ist, kann sich einloggen (offenes Intranet) und alle Seiten betrachten und Bilder / Musik / Bücher und Videos runterladen.

Wo kann das Kult:Eck:Netz empfangen werden?

Im Empfangsbereich des W-Lans (ca. 200 m im Umkreis). Das erste Eckernförder Kult:Eck:Netz ist am Hafen geplant. Weitere sollen im Stadtgebiet folgen.

Wer kann mitmachen?

Wir brauchen Menschen die sich beteiligen. Dabei kann jeder mitmachen. Wir suchen Programmierer (html, Handykompatible; APP-Erstellung) Grafiker (Prospekte / Plakate etc.); sowie Leute, die Kooperationspartner und Künstler ansprechen und begeistern können und natürlich jeden, der finanzielle Unterstützung leisten kann.

Wer betreut das Projekt?

Die Initiative geht von den Piraten Bremen (Idee/technische Entwicklung) aus, unsere erste Hardware wurde von der Piratenpartei Schleswig-Holstein gespendet. Für die Spendenabwicklung hat sich Eckkult e.V. bereit erklärt. Die tatsächliche Arbeit wird von kulturbegeisternden Menschen ehrenamtlich geleistet. Dieser Kreis soll erweitert werden.

Wer kann Partner werden?

Wir suchen Gaststätten / Geschäfte / Vereine und Privatpersonen, die eine Partnerschaft eingehen und ein Kult:Eck:Netz ein Jahr lang mieten. Dafür gibt es für den Partner eine eigene Seite im Intranet (z.B. Speisekarte des Restaurants, Vorstellung des Vereins etc.).

Welche Hardware wird verwendet?

Ein umprogrammierter W-Lan-Server der Fa. LinkSys und ein USB-Stick.

Wo finde ich weitere technische Angaben zur Kulturtankstelle?

https://kulturtankstelle.net/

Kostet die Teilnahme für Künstler etwas?

Momentan ist das nicht geplant.

Wen kann ich ansprechen?

Markus Feuerstack (04351 – 72 62 00) info@eck.fogserv.de

Svenja Funke  svenjas.senfkultur@gmail.com